NICHT MARIA STUART

„Birgit Reutter glänzt in diesem Theaterprojekt […]. Ihre Mimik und ihre Gestik sind absolut stimmig, Timing und ihr Spiel souverän und suggestiv. Ihr gelingt es, sowohl den politischen Machtkampf als auch das Psycho-Drama zweier machthungriger Frauen in einer Männerwelt packend darzustellen. […]
Hinzu kommt eine Stimme, die für eine Pop- und Musicalstimme einen profunden Körper und große Wandlungsfähigkeit besitzt. Reutter weiß sie fein zu nuancieren und macht damit Gefühlslagen glaubhaft.“

ALLGÄUER ZEITUNG, 18. Januar 2020 von Klaus-Peter Mayr


„Reutter brilliert in ihrer höchst facettenreichen Rolle der Elisabeth, gesanglich wie darstellerisch und kann nach zähem Ringen mit ihrem Gewissen am Ende doch aufatmen: „Sie ist tot. Jetzt endlich hab‘ ich Raum auf dieser Erde.“

KREISBOTE, 21.Januar 2020 von Christine Tröger

ARIZONA

„Kongenial wie ideal besetzt ist das Stück mit Birgit Reutter und Philipp Brammer. Sie schlüpfen erschreckend lebensnah in die Rollen dieses klischeehaften, im wirklichen Leben viel zu häufig auch sehr authentischen Ehepaares. Blond und ihrem Ehemann ergeben – oder ausgeliefert – fällt dem oftmals eingeschüchtert wirkenden Püppchen Margaret als zentrale Aufgabe zu, ihrem Mann zu Diensten zu sein. Mit Stöckelschuhen und Kleidchen erfüllt sie selbst im Wüstenlager vollumfänglich ihre (haus-)fraulichen Pflichten, wobei allein schon ihre Mimik Bände spricht. 
Reutter brilliert zudem stimmlich, unter anderem mit „Somewhere“ aus der „West-Side-Story“, ein Musical das sich bekanntlich ebenfalls mit dem Konfliktstoff Einwanderer in den USA beschäftigt.“

KREISBOTE, 15. Oktober 2019 von Christine Tröger


DIE DREIGROSCHENOPER

„Im Eifersuchtsduett mit Polly gibt sie (Birgit Reutter) in der Dreigroschenoper schon einmal einen Vorgeschmack auf ihre starke Bühnenpräsenz.“

ALLGÄUER ZEITUNG, 5. September 2019 von Klaus-Peter Mayr

„Ein Extra-Lob für Gesang und Darstellung verdienen Julia Leinweber in der Rolle der Spelunken-Jenny und Birgit Reutter als Lucy.“

ONETZ, 08. April 2019 von Holger Stiegler

FRANKENSTEIN JUNIOR

„Assistentin Inga ist ein blondes, jodelndes und schuhplattelndes, unschuldig erotisches Dummchen, doch Birgit Reutter entwickelt Inga von der Klischee-Blondine hin zu einer intelligenten und charismatischen jungen Frau. Mit fein abgestimmtem Spiel und gefühlvoll moduliertem Mezzosopran singt Reutter sich in die Herzen von Frederick und den Zuschauern.“

MUSICALZENTRALE, 24. Oktober 2015 von Marcus Hoffmann